Das Freimeisterkollektiv…

Das Freimeisterkollektiv versteht sich als ein Netzwerk, dass handwerklich herausragende Spirituosen und Liköre für jedermann verfügbar macht. Und das von den besten Brennern des Landes bzw. des deutschsprachigen Raums.

Die Idee ist schon älter als das Kollektiv, schon seit einigen Jahren träumten die Freimeister um Theo Ligthart von diesem Netzwerk und im Jahre 2016 sollte es dann Realität werden.

Die Freimeister

Die Freimeister sind sowohl Brennmeister und Brennmeisterinnen als auch Gastronomen wie zum Beispiel Bartender, die im kommunikativen Austausch die Produkte des Kollektiv entwickeln.

Die Entwicklung und Herstellung unterliegt dabei vollkommener Transparenz; Ohne Gentechnik, ohne Farb- oder Konservierungsstoffe und in feiner Handwerkskunst.

Das FMK soll das Bindeglied zwischen Produzent und Genießer sein – ohne Zwischenschritt, was auch dem Preis zu Gute kommt.

Genug der langen Worte

Der FMK Straight Rye Whiskey wird im Münsterland von Brennmeister Rüdiger Sasse gebrannt. Die Besonderheit hier sind zum einen der hohe Roggenanteil von 80% und zum anderen, dass nicht mit gemälzter Gerste, sondern mit gemälztem Hafer gearbeitet wird.

Auch werden zwei verschiedene Brennapparate genutzt; so wird der Raubrand in einer Patent-Still und der Feinbrand in einer Pot-Still gebrannt.

Auch das Rösten der Fässer wird hier ganz anders angegangen. Bei nur 200 Grad Celsius werden die Dauben 70 Minuten lang getoastet, was das Holz sprichwörtlich fast vor Aromen bersten lässt.

Das Packaging

Das Packaging ist im Freimeisterkollektiv einfach, einheitlich und innovativ. Jedes Etikett enthält Informationen über Füllmenge und Alkoholgehalt.

Bei den FMK Produkten werden noch Porträts der am Produkt beteiligten Freimeister und ein detailliertes Diagramm des Geschmackes und der Aromen abgebildet, was nicht nur gut aussieht, sondern einem gleich das Gefühl gibt, man könne sich besser orientieren

Die Nase

Die ersten Impressionen sind von intensiven Vanillenoten geprägt, die in Wolken von Schokolade und frisch gebackenem Roggenbrot aufgehen.

Der zweite Eindruck ist ein kerniger, kantiger, der sich jedoch seine Verspieltheit bewahrt und den Riechenden mit fruchtigen Noten, wie Apfel und würzigen, wie Sellerie konfrontiert und mit Neugier zurücklässt.

Tasting

Im Antrunk bin ich überwältigt von einem Brett an Roggen und Schokolade, dass ich erst einmal verweilen lassen muss. Beim zweiten Schluck gesellt sich eine intensive Impression von Bitterschokolade und Vanille hinzu.

Mit zunehmendem Genuss wird der FMK Rye immer eingänglicher und zu einem für deutschen Whiskey sonst seltenem Vergnügen.

Fazit

Wie bereits beschrieben ist der FMK Rye Whiskey ein Vergnügen, dass man nur selten hat, wenn man sich mit deutschem Whiskey, insbesondere Rye Whiskey, auseinandersetzt.

Solch eine Komplexität und zugleich Zugänglichkeit findet sich sonst nur sehr selten und ich wünschte die Flasche wäre größer.

 

Preis: 25€ / 500ml

Alkoholgehalt: 48,2%VOL

Kaufen bei: FREIMEISTERKOLLEKTIV

Trinkempfehlung: Straight, Brooklyn, Manhattan, Old Fashioned, Boulevardier

 

Photocredit: Michael Thurm

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Whiskey and Kale ist Stephen Fry proof dank caching durch WP Super Cache